Programm

Bundespolitische Informationen für die gesamte ARD

Bundespolitische Nachrichten für Radio, Fernsehen und Internet: Das ist die Kernaufgabe der Korrespondentinnen und Korrespondenten im ARD-Hauptstadtstudios. Rund 70 Journalisten produzieren Beiträge, Kommentare und Sendungen für die Programme des Senderverbundes.

Fernsehnachrichten zur Bundespolitik

Fernsehen aus dem ARD-Hauptstadtstudio (Foto: ARD-Hauptstadtstudio/Reiner Freese)  Großansicht
Fernsehen aus dem ARD-Hauptstadtstudio

Rund 30 Korrespondentinnen und Korrespondenten beliefern täglich mehrere Redaktionen mit Nachrichtenbeiträgen für die verschiedenen TV-Programme: Das Erste, die regionalen Nachrichtensendungen der Dritten Programme und phoenix, der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF. Während die Fernsehgemeinschaftsredaktion vor allem Nachrichten für Das Erste produziert, ordnen die Korrespondenten der Dritten Programme die Themen mit regionalem Bezug ein: So können politische Entscheidungen zum Beispiel für Norddeutschland andere Konsequenzen haben als für Bayern.


Radionachrichten zur Bundespolitik

Radio aus dem ARD-Hauptstadtstudio (Foto: ARD-Hauptstadtstudio)  Großansicht
Radio aus dem ARD-Hauptstadtstudio

Aktuell, kompetent und schnell: So berichten die etwa 40 Hörfunkkorrespondentinnen und -korrespondenten aus dem Studio im Berliner Regierungsviertel. Um die Hörerinnen und Hörer in ganz Deutschland mit dem Wichtigsten aus der Hauptstadt zu versorgen, arbeiten sie von früh bis spät in die Nacht. Die Journalisten liefern Nachrichtenbeiträge für die ARD-Radioprogramme in ganz Deutschland und achten auf regionale Blickwinkel der einzelnen Berichtsgebiete. In Kommentaren und Interviews geben sie hintergründige Informationen.


Bundespolitik im Fokus von phoenix

phoenix Runde (Foto: phoenix)  Großansicht
phoenix Runde mit Anke Plättner

Der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF produziert zahlreiche Sendungen im Studio der ARD. phoenix ist deshalb mit einem eigenen Produktions- und Redaktionsteam im ARD-Hauptstadtstudio vertreten. Die phoenix-Korrespondentinnen und -korrespondenten sind bei wichtigen Entscheidungen live vor Ort, kommentieren Debatten aus dem Bundestag und interviewen politische Akteure zu aktuellen Themen.


Berliner Entscheidungen auf tagesschau.de

tagesschau.de  Großansicht
tagesschau.de

tagesschau.de ist das trimediale Nachrichtenangebot der ARD im Internet und kommt von ARD-aktuell in Hamburg. Das Team in Berlin kümmert sich um die Online-Verwertung und Erweiterung der bundespolitischen Nachrichtenten in Hörfunk und Fernsehen. Die Online-Journalistinnen und -Journalisten vertiefen zusätzlich politische Themen mit eigens recherchierten Hintergrundbeiträgen und Interviews.


"mal angenommen" - Der Zukunfts-Podcast

Foto: ARD-Hauptstadtstudio/Dominik Butzmann  Großansicht
"mal angenommen" - Zukunftspodcast der tagesschau

Täglich hören und lesen wir in den Nachrichten von solchen und ähnlichen politischen Ideen. Doch was wäre eigentlich, wenn sie Wirklichkeit würden? Darauf sucht der Zukunfts-Podcast von tagesschau und ARD-Hauptstadtstudio Antworten. In "mal angenommen" denkt ein fünfköpfiges Korrespondenten-Team aus dem ARD-Hauptstadtstudio jede Woche eine politische Idee in die Zukunft weiter und spielt in einem Gedankenexperiment die möglichen Konsequenzen durch: Mal angenommen, Deutschland würde keine Waffen mehr exportieren - was wären die politischen Folgen? Oder mal angenommen, Bargeld würde abgeschafft - welche Auswirkungen hätte das auf unseren Alltag und die Wirtschaft? Jeden Donnerstag ab 17 Uhr gibt es eine neue Folge auf tagesschau.de, in der ARD Audiothek und auf zahlreichen weiteren Podcast-Plattformen.

© ARD-Hauptstadtstudio Berlin