Korrespondenten

Die Redaktion des Mitteldeutschen Rundfunks

Der Mitteldeutsche Rundfunk ging am 1. Januar 1992 unter der Überschrift "Drei Länder - ein Sender" auf Sendung. Zum Sendegebiet des mdr gehören Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und etwa zehn Millionen Einwohner. Damit ist der MDR die größte Rundfunkanstalt in den neuen Ländern.

MDR  Großansicht
MDR

In den Landesfunkhäusern Dresden, Magdeburg und Erfurt werden die Landesprogramme MDR 1 RADIO SACHSEN, MDR SACHSEN-ANHALT sowie MDR THÜRINGEN produziert. In der Hörfunkzentrale Halle entstehen die länderübergreifenden Wellen MDR AKTUELL, MDR KULTUR, MDR SPUTNIK, MDR JUMP und MDR KLASSIK. Die Korrespondenten in Berlin "versorgen" die MDR-Wellen mit Berichten, Kommentaren und Analysen.

Kontakt:

MDR-Hörfunkstudio Berlin

Tel.: 030 2288-3401

E-Mail: mdr@ard-hauptstadtstudio.de

Frank Aischmann (Foto: ARD-Hauptstadtstudio/Reiner Freese)

Frank Aischmann

Mitteldeutscher Rundfunk

Uwe Jahn (Foto: ARD-Hauptstadtstudio/Eric Thevenet)

Uwe Jahn

Mitteldeutscher Rundfunk

Cecilia Reible (Foto: ARD-Hauptstadtstudio/Tanja Schnitzler)

Cecilia Reible

Mitteldeutscher Rundfunk

Matthias Reiche (Foto: ARD-Hauptstadtstudio/Reiner Freese)

Matthias Reiche

Mitteldeutscher Rundfunk

Vera Wolfskämpf (Foto: ARD-Hauptstadtstudio/Jens Jeske)

Vera Wolfskämpf

Mitteldeutscher Rundfunk

Die Korrespondenten

Das Hörfunk-Gruppenstudio von rbb, MDR, SR und Radio Bremen stellt sich vor

© ARD-Hauptstadtstudio Berlin